• Suchen

Green Code
Aufbau einer Marke

Wenn aus einem Produkt ein System und schließlich eine eigene Philosophie wird, ist es an der Zeit, in der Kommunikation auch ein eigenes Gesicht zu zeigen. Wir durften das Corporate Design für eine einprägsame Marke entwickeln.

Im Zentrum der Kommunikation stehen Raumklima und Nachhaltigkeit, die in ihrer Komplexität jedoch mit vielen weiteren Themen verknüpft sind: Technische Aspekte wie die Fertigung, der Aufbau und die Funktion der Bauelemente. Die physikalischen Hintergründe der Raumklima-Faktoren. Physiologische Vorgänge, Architektur, Planung, Logistik …

Diese Fülle an Informationen braucht eine klare Struktur, sie muss selektiert, verständlich vermittelt und emotional aufbereitet werden. Für jedes Medium und jede Veröffentlichung aufs Neue.

CORPORATE DESIGN

Für die ursprünglich reine Wortmarke entwickelten wir ein einprägsames Corporate Design: Vom Logo über die Hausschrift bis hin zum Farbkonzept. Die Bildsprache transportiert das Wohnfühlklima, Icons führen durch Broschüren und Technisches wird klar und übersichtlich dargestellt. Das CD-Manual fasst alles zusammen und gibt Beispiele für Internet und Drucksachen.

INTERNET

Die Themen der Broschüre wurden für den responsiven Internetauftritt neu strukturiert, inhaltlich überarbeitet und in eine nachvollziehbare Navigation eingebunden. Interaktive Elemente und eingebundene Medien ergänzen Texte und Bilder.

IMAGE- UND INFORMATIONSBROSCHÜREN

Thematische Gliederung, Ausarbeitung, Texte, Illustrationen, Konzeption für Fotografie und Bildsprache, Layout, Satz und Produktion für ein sehr komplexes Thema mit breiter Streuung in den Zielgruppen.

CONCRETE VISIONS MAGAZIN

Der Relaunch des Green Code Magazins präsentiert hochklassige Architektur mit stilvollen Bildern. Jedes Projekt rückt einen anderen Vorteil des Systems in den Vordergrund. Zusätzlich widmet sich jede Ausgabe einem anderen Schwerpunkt-Thema.

ANZEIGEN

Das wichtigste an einem Raum ist seine Behaglichkeit. Green Code Anzeigen visualisieren dieses Wohnfühlklima und geben einen kurzen Ausblick auf die wesentlichen Aspekte.

PUBLIC RELATIONS

Heiz- und Kühldecken sind noch die Exoten der Raumtemperierung, obwohl sie im direkten Vergleich zu anderen Systemen zahlreiche Vorteile bieten. Selbst Architekten kennen die Funktionsweise einer Klimadecke bisweilen nur oberflächlich. PR-Artikel leisten hier wichtige Aufklärungsarbeit: Sie rufen die Möglichkeiten einer Klimadecke ins Bewusstsein und argumentieren die
Vorteile.

PRÄSENTATIONEN

Inzwischen haben wir uns so tief in die Materie eingearbeitet, dass wir für Präsentationen nur noch Thema, Dauer und Zielgruppe wissen müssen. Daraufhin wählen wir die relevanten Inhalte, legen Schwerpunkte, strukturieren und gestalten. Die lange Zusammenarbeit zahlt sich aus.